Gute Bilanz für den TVO

Am vergangenen Wochenende bestritten die Faustball-Damen des TV Obernhausen vier Spiele. Zwei am Samstag, zwei am Sonntag. Als man sich die Gegner im Vorhinein angesehen hatte, setzte man sich das Ziel, die Hälfte der Spiele zu gewinnen. Und dies ist dann auch geglückt.

Im ersten Spiel am Samstag, gegen den TSV Dennach, waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Nach der 0:3 (2:11, 9:11, 2:11) Niederlage war man dann auch nicht allzu enttäuscht. Es hätte zwar von den Satzergebnissen her nicht so deutlich ausfallen müssen, aber die TVO Damen hakten das schnell ab und fokussierten sich auf das anstehende nächste Spiel, denn dort waren Punkte zu holen.
Gegen den FSV Hirschfelde hatte der TV Obernhausen aus der Hinrunde noch eine Rechnung offen. Dort verlor man knapp im fünften Satz. Diesmal sollte ein Sieg her. Mit dem Anpfiff des Spiels setzte auch der Regen in Dennach ein, was dem TVO in die Hände spielte. Die Abwehrreihe fühlte sich im Regen pudelwohl und hatte großen Spaß. Bei Hirschfelde brachte der Regen nicht so viele Vorteile. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Obernhausen spielte sicher und konzentriert und holte sich mit 11:8, 11:7 und 11:8 einen souverän 3:0-Sieg.
Auch der TSV Dennach besiegte Hirschfelde mit 3:0 (11:3, 11:8, 11:7).

Am Sonntagmorgen ging es dann direkt beim TV Unterhaugstett weiter. Obernhausen musste zuerst gegen den Gastgeber ran. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel. Doch hauptsächlich die Angaben des Gegners stellten eine große Herausforderung dar. Das Spiel ging am Ende doch recht deutlich mit 8:11, 7:11 und 6:11 an die Heimmannschaft.
Um das Wochenendziel zu erreichen, musste also ein Sieg gegen den zweiten Gast aus Käfertal her. Auch hier war das Hinspiel eine knappe Angelegenheit, bei der sich der TVO im fünften Satz durchsetzen konnte. Auch diesmal war das Match sehr ausgeglichen. Käfertal konnte im ersten Satz einen 9:5 Vorsprung aufbauen, Obernhausen glich jedoch zum 9:9 aus. Die Aufholjagd wurde leider nicht mit dem Satzgewinn belohnt und auch im nächsten Satz hatten die Mannheimer beim 13:11 die Nase vorne. Obernhausen musste nun noch drei weitere Sätze gewinnen, um das Spiel noch zu drehen. Also gab das Team um Trainerin Melanie Münzenmaier noch einmal alles. Der Kampf wurde belohnt und Obernhausen glich zum 2:2 in Sätzen aus. Es ging also wieder in den Entscheidungssatz, zum Leidwesen aller Zuschauer, die vor Spannung kaum noch hinsehen konnten. Im letzten Satz konnte Obernhausen mit 6:4 in Führung gehen. Anschließend glich Käfertal noch einmal aus. Als es schließlich 10:8 für den TVO stand, traf Lea-Marie Henn mit der letzten Angabe perfekt in die Lücke und sicherte die nächsten zwei Punkte aus diesem Wochenende.
Der TV Unterhaugstett setzte sich mit 3:0 gegen den TV Käfertal durch (11:6, 11:5, 11:8).

Der nächste und gleichzeitig letzte Spieltag der Feldrunde 2019 findet kommenden Sonntag in Pfungstadt statt. Dabei hat Obernhausen sowohl gegen den Gastgeber als auch gegen den zweiten Gast aus Tannheim erneut die Chance Punkte zu sammeln.

Unsere Sponsoren